Direkt zum Hauptbereich

Blogparade: Meine Must-Haves für die Handtasche

Hallo ihr Lieben,

ich gewähre euch heute einen Einblick in meine Handtasche, die voll geproppt und schwer ist. Eigentlich total unvorteilhaft als Mama eines 2,5-jährigen Wirbelwinds, denn schnell ist man damit nicht. Dieser Beitrag zu der Blogparade von Anja von Castlemaker ist echt Last-Minute. Die Blogparade hat heute ihren letzten Tag. Da diese Blogparade aber mal was anderes ist und auch mal was von mir als Sabrina zeigt, muss ich unbedingt noch mitmachen.
Meine Tasche ist jetzt echt nicht mehr die hübscheste, da sie schon voll alt ist. Aber sie ist schön groß. Trotzdem wird es eigentlich mal Zeit für eine neue. Der Blogbeitrag kommt auch gerade wie gerufen, um mal ein bisschen aufzuräumen in der Tasche. Ich mache das eigentlich regelmäßig und ich habe eigentlich nie Müll in meiner Tasche, aber alles ist so unsortiert.
So, nun aber zum Inhalt:


Handy und Autoschlüssel
Ohne das Handy geht es nicht. Man weiß ja nie, was passiert. Seit dem wir auf dem Dorf wohnen, komme ich ohne Auto hier ja gar nicht mehr weg.

Meine Geldbörse und Geldbörse für die Haushaltskasse
In meiner Geldbörse ist alles drin: Karten, Bargeld, Gutscheine, Führerschein usw. Für unseren Wocheneinkauf haben wir immer ein Limit und dafür ist die kleine süße Geldbörse da. Die ist schon voll alt und mittlerweile kaputt. Die hatte ich vor 10 Jahren immer in meinem Täschchen für die Disco dabei. :)

Fahrzeugpapiere und Minikalender
Die Papiere für mein Auto sind natürlich immer in meiner Tasche und einen kleinen Kalender habe ich auch immer dabei, aber diesen nutze ich eigentlich nur für die Termine von der Kosmetik.

Einkaufsbeutel
Ich habe immer 2 Einkaufsbeutel dabei, falls es beim Wocheneinkauf doch mal mehr geworden ist oder wenn ich mal noch woanders etwas kaufe.



Taschentücher und Desinfektionsgel
Diese beiden Dinge sind auch sehr wichtig. Oliver und ich haben immer irgendwie eine laufende Nase und man weiß ja nie, wofür man die Taschentücher noch braucht. Sollte es doch mal irgendwo zu eklig sein, wird das Desinfektionsgel rausgeholt.

Mädchenkram
Dazu gehören: Deo, Haarspray, Nagelfeile, Tampons, Belebendes Spray (ist noch vom Sommer, wenn es zu heiß war), eine alte Haarbürste (wird allerhöchste Zeit für eine neue) und ganz wichtig ein kleines Täschchen mit Lippenstiften und Lipgloss (überlebenswichtig für eine Lipgloss-Süchtige)

Handschuhe und Stoppersocken
Die Handsche sind für mich und die brauche ich immer noch oft. Bei uns war es in den letzten Tagen immer noch kalt, vor allem morgens. Ich finde es schrecklich kalte Hände zu haben, vor allem beim Autofahren, also Handschuhe an. Die Stoppersocken sind für Olli, da ich immer die Socken vergessen habe, wenn wir irgendwo hingefahren sind. Also habe ich lieber immer welche dabei.

 
Olivers Kram
Ein kleine Tasche habe ich noch immer für Olli dabei. Hauptsächlich für die Toilette: Feuchtes Toilettenpapier, Desinfektionstücher. Außerdem auch Tücher für Gesicht und Hände, Taschentücher und (noch vom Sommer) eine Sonnencreme, aber diese packe ich nicht extra aus. Die Tasche kann ich dann auch mal schnell auspacken, wenn ich sie nicht brauche oder wenn André mal mit Olli alleine unterwegs ist.

Da sammelt sich einiges an und ich habe gut zu schleppen. Wenn es mal ganz schlimm ist, erinnert mich das Auto daran meinen Beifahrer anzuschnallen, dann wird es Zeit mal wieder auszumisten.

Liebe Grüße
Sabrina

Kommentare

  1. Hallo Sabrina,
    schön, dass Du es geschafft hast und danke für Deinen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      war ja auch ein schönes Thema. Da habe ich doch gerne mitgemacht.

      Löschen
  2. Deswegen nehme ich immer nur eine kleine Tasche mit und da ist kaum was drin lol das gilt natürlich nur wenn ich auf Arbeit bin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach da wäre ich immer viel zu faul ständig umzupacken. :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 16./17.09.2017

Hallo ihr Lieben, wieder geht ein schönes Wochenende vorbei. Mit neuer Kraft können wir morgen wieder in die Woche starten und die Tage bis zum Urlaub werden ja zum Glück auch immer weniger. Wie unser Wochenende so ablief, könnt ihr jetzt in Bildern mit etwas Text sehen. Weitere Wochenenden in Bildern sind bei Susanne von Geborgen Wachsen zu finden.

Samstag:
Trotz Wochenende war Olli noch vor dem Wecker wach. Einen Wecker hatte ich gestellt, weil wir einen Ausflug machen wollten.

Der Abend mit Oliver - unsere Abendroutine

Hallo ihr Lieben,ich muss leider zugeben, dass ich die Abende gehasst habe. Das 1. Jahr mit Oliver, was viel Schreien, vor allem in den Abendstunden mit sich brachte, hat eindeutig seine Spuren hinterlassen (hier habe ich mal darüber geschrieben). Was im 1. Lebensjahr das tägliche Schreien aufgrund von anfangs fehlender Routine, zu viel Input, später dauerhaft zu wenig Schlaf war, ging gleich im 2. Lebensjahr weiter mit hin und wieder schlimmen Abenden, da die Zähne raus wollten oder die Beine stark schmerzten, weil Olli einfach nicht aufhörte zu wachsen. Ich habe die Abende gehasst. Wirklich. Es war irgendwann so, dass ich eine gewisse Angst vor dem Abend entwickelte, da ich einfach nie wusste, was dieser mit sich bringen würde.

Meine Freitagslieblinge - 22.09.2017

Hallo ihr Lieben,der Herbst ist nun wirklich angekommen, es gibt jetzt kein zurück mehr. Leider ist dieser Herbstanfang nicht ganz so schön, wie er letztes Jahr war. Ich erinnere mich noch, dass wir die ersten Kastanien auf dem Hof in Sommerkleidung bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über 20 °C gesammelt haben. Das sieht in diesem Jahr etwas anders aus, alles ist etwas grau und trist. Wenigstens an dem heutigen Tag lässt sich die Sonne aber noch ordentlich blicken, so dass ein wenig das Gefühl von goldenem Herbst aufkommt.
Wieder haben wir eine arbeitsreiche Woche hinter uns und wollen mit Freude ins Wochenende starten. Doch vorher möchte ich die Woche noch einmal Revue passieren lassen.