Direkt zum Hauptbereich

Blogparade: Meine Must-Haves für die Handtasche

Hallo ihr Lieben,

ich gewähre euch heute einen Einblick in meine Handtasche, die voll geproppt und schwer ist. Eigentlich total unvorteilhaft als Mama eines 2,5-jährigen Wirbelwinds, denn schnell ist man damit nicht. Dieser Beitrag zu der Blogparade von Anja von Castlemaker ist echt Last-Minute. Die Blogparade hat heute ihren letzten Tag. Da diese Blogparade aber mal was anderes ist und auch mal was von mir als Sabrina zeigt, muss ich unbedingt noch mitmachen.
Meine Tasche ist jetzt echt nicht mehr die hübscheste, da sie schon voll alt ist. Aber sie ist schön groß. Trotzdem wird es eigentlich mal Zeit für eine neue. Der Blogbeitrag kommt auch gerade wie gerufen, um mal ein bisschen aufzuräumen in der Tasche. Ich mache das eigentlich regelmäßig und ich habe eigentlich nie Müll in meiner Tasche, aber alles ist so unsortiert.
So, nun aber zum Inhalt:


Handy und Autoschlüssel
Ohne das Handy geht es nicht. Man weiß ja nie, was passiert. Seit dem wir auf dem Dorf wohnen, komme ich ohne Auto hier ja gar nicht mehr weg.

Meine Geldbörse und Geldbörse für die Haushaltskasse
In meiner Geldbörse ist alles drin: Karten, Bargeld, Gutscheine, Führerschein usw. Für unseren Wocheneinkauf haben wir immer ein Limit und dafür ist die kleine süße Geldbörse da. Die ist schon voll alt und mittlerweile kaputt. Die hatte ich vor 10 Jahren immer in meinem Täschchen für die Disco dabei. :)

Fahrzeugpapiere und Minikalender
Die Papiere für mein Auto sind natürlich immer in meiner Tasche und einen kleinen Kalender habe ich auch immer dabei, aber diesen nutze ich eigentlich nur für die Termine von der Kosmetik.

Einkaufsbeutel
Ich habe immer 2 Einkaufsbeutel dabei, falls es beim Wocheneinkauf doch mal mehr geworden ist oder wenn ich mal noch woanders etwas kaufe.



Taschentücher und Desinfektionsgel
Diese beiden Dinge sind auch sehr wichtig. Oliver und ich haben immer irgendwie eine laufende Nase und man weiß ja nie, wofür man die Taschentücher noch braucht. Sollte es doch mal irgendwo zu eklig sein, wird das Desinfektionsgel rausgeholt.

Mädchenkram
Dazu gehören: Deo, Haarspray, Nagelfeile, Tampons, Belebendes Spray (ist noch vom Sommer, wenn es zu heiß war), eine alte Haarbürste (wird allerhöchste Zeit für eine neue) und ganz wichtig ein kleines Täschchen mit Lippenstiften und Lipgloss (überlebenswichtig für eine Lipgloss-Süchtige)

Handschuhe und Stoppersocken
Die Handsche sind für mich und die brauche ich immer noch oft. Bei uns war es in den letzten Tagen immer noch kalt, vor allem morgens. Ich finde es schrecklich kalte Hände zu haben, vor allem beim Autofahren, also Handschuhe an. Die Stoppersocken sind für Olli, da ich immer die Socken vergessen habe, wenn wir irgendwo hingefahren sind. Also habe ich lieber immer welche dabei.

 
Olivers Kram
Ein kleine Tasche habe ich noch immer für Olli dabei. Hauptsächlich für die Toilette: Feuchtes Toilettenpapier, Desinfektionstücher. Außerdem auch Tücher für Gesicht und Hände, Taschentücher und (noch vom Sommer) eine Sonnencreme, aber diese packe ich nicht extra aus. Die Tasche kann ich dann auch mal schnell auspacken, wenn ich sie nicht brauche oder wenn André mal mit Olli alleine unterwegs ist.

Da sammelt sich einiges an und ich habe gut zu schleppen. Wenn es mal ganz schlimm ist, erinnert mich das Auto daran meinen Beifahrer anzuschnallen, dann wird es Zeit mal wieder auszumisten.

Liebe Grüße
Sabrina

Kommentare

  1. Hallo Sabrina,
    schön, dass Du es geschafft hast und danke für Deinen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      war ja auch ein schönes Thema. Da habe ich doch gerne mitgemacht.

      Löschen
  2. Deswegen nehme ich immer nur eine kleine Tasche mit und da ist kaum was drin lol das gilt natürlich nur wenn ich auf Arbeit bin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach da wäre ich immer viel zu faul ständig umzupacken. :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

12 von 12 - 12.01.2018

Hallo ihr Lieben, da kommt auch schon der nächste Beitrag für heute, weil ja der 12. des Monats ist. Das bedeutet, dass ich euch heute 12 Bilder von meinem Tag zeige. Ich war mit Olli heute noch krank. Da er sich heute nicht so gut gefühlt hat, waren wir nur zu Hause, daher sind sehr viele Bilder von Olli enthalten. Aber schaut selbst, was wir gemacht haben.

Kurz nachdem wir aufgestanden sind, musste Olli spucken, deshalb gab es für ihn nur ein kleines Frühstück, wovon er aber fast gar nichts gegessen hatte. (1)


Während ich gegessen habe, hat Olli halt gespielt. (2)


Loki und Pepper waren zu faul rauszugehen. Sie blieben auf ihren Decken liegen und schliefen fast den ganzen Vormittag. (3)


Da André tagsüber schlafen musste, hielten wir uns die erste Zeit viel in der Küche auf. Ein Foto mit seinem Kuschi sollte ich machen. (4)


Das Zwergenkind fühlte sich am Vormittag gar nicht gut, deswegen konnte Olli einen Feuerwehrmann Sam Film gucken. Eigentlich wollte ich noch spazieren gehen, aber auch d…

Unser Wochenende in Bildern - 13./14.01.2018

Hallo ihr Lieben,das 3. Wochenende hintereinander, an dem wir ein wenig gefeiert haben. Nun wird es aber erstmal wieder ruhiger zugehen. Noch weitere Wochenenden in Bildern sind auf dem Blog von Geborgen wachsen zu finden.
Samstag: Olli war sehr früh wach, noch vor 7 Uhr haben wir Frühstück gegessen, da Olli so einen großen Hunger hatte.

Wir waren wieder etwas länger in der Küche und während ich mich um die Spülmaschine gekümmert habe, konnte Olli ein wenig mit dem Ball spielen.

Zum Mittag gab es bei uns mal wieder Nudeln mit Tomatensoße. Der Zwerg hatte es sich gewünscht.

Ein Geburtstagsgeschenk musste noch eingepackt werden.

Auch das Make-up wollte ich noch auftragen.

Am Nachmittag waren wir zum Geburtstag eingeladen. Dort konnte Olli mit seinem Cousin spielen.

Sonntag: Da der Abend lang war, haben wir ein wenig ausgeschlafen. Während ich unsere Sachen zusammen packte, beschäftigte sich Olli ein wenig.

Danach sind wir zu unseren Übernachtungsgastgebern gegangen und haben zusammen gefrühstückt…

Meine Freitagslieblinge - 12.01.2018

Hallo ihr Lieben,die Woche endet mit einem kranken Kind ins Wochenende. Kaum habe ich ein paar Tage gearbeitet, da kam die Spuckerei beim Zwerg. Es ging ihm schnell wieder gut, aber heute musste er noch einmal spucken. Das Wetter spielte in dieser Woche auch nicht mit. Ständig Regen und Nebel. Lieblinge der Woche ließen sich trotzdem finden.
1. Meine Lieblingslektüre der Woche:
Ein paar Zeitungen, die ich in dieser Woche gelesen habe, gehören zu meiner Lieblingslektüre.

2. Mein Lieblingsessen der Woche:
Am Donnerstag waren Olli und ich in der Stadt. Ich habe mir spontan ein Essen bei Nordsee gekauft, welches ich dort am liebsten esse.

3. Mein Lieblingsmoment mit dem Kind:
Am Mittwoch war Olli das liebste Kind der Welt. So lieb wie er am Mittwoch war, so frech war er am Donnerstag. Den Mittwoch habe ich sehr genossen. Wir haben geschmust und Bücher angesehen.

4. Mein Lieblingsmoment für mich:
Am Mittwochabend packte mich plötzlich wieder das Nähfieber, so dass ich anfing eine Mütze für Olli …

Meine Lieblingsfilme in 2017

Hallo ihr Lieben, das neue Jahr ist schon ein paar Tage alt, trotzdem möchte ich gerne noch einen Beitrag bezüglich 2017 schreiben. Wir schauen sehr gerne Filme und wir haben letztes Jahr auch viele verschiedene gesehen. Einige davon waren richtig schlecht, bei manchen reicht es, sie einmal gesehen zu haben. Ich möchte euch heute von meinen Lieblingsfilmen des Jahres berichten.


The Accountant
Den Film haben wir Anfang des Jahres zum 1. Mal gesehen, Filmstart war bereits Ende 2016. Hauptdarsteller des Films ist Ben Affleck, mein absoluter Lieblingsschauspieler. Ich schaue den Film ziemlich oft. Der Actionfilm ist vom Anfang bis zum Ende packend und auch die Story finde ich gut inszeniert. Ich sage es mal so, es sterben einige Leute in diesem Film und sonst ist solche Art von Filmen nicht wirklich mein Ding. Da trägt Ben Affleck einiges dazu bei, aber auch Jon Bernthal hat deutlich Eindruck bei mir hinterlassen.

Aber worum geht es eigentlich?  Christian Wolff ist ein Mathegenie und arbe…

Anleitungen für eine Windeltorte und ein Windeldreirad

Hallo ihr Lieben,als meine beste Freundin vor 3 Jahren schwanger war, wollte ich ihr was ganz besonderes schenken. Was richtig großes, was tolles. Als ich die Windeltorte sah, war ich gleich verliebt, aber es gab diese so oft. Daher war das Windeldreirad eine tolle Ergänzung. Denn so eine Torte oder ein Windeldreirad sehen nicht nur toll aus, sondern erfüllen auch gleichzeitig ihren Zweck, weil keine frisch gebackene Mama will ständig in den Supermarkt laufen, um neue Windeln zu kaufen. Diese Zeit kann doch viel besser zum Schmusen und Kuscheln genutzt werden. Daher habe ich auch dieses Mal wieder für meine Freundin gebastelt.